Improvisation ist spontan, braucht keine Probe und wird geleitet von musikalischer Intuition.
Ohne vorherige Übung vokale Musik entstehen zu lassen ist immer spannend, faszinierend, kann unglaublich befreiende Wirkung haben und gleichzeitig Selbstvertrauen stärken!
Ich liebe es, mit Menschen zu improvisieren. In einer Gruppe entstehen so immer andere fröhliche, überraschende aber auch intime authentische Momente, die Sänger*innen verbinden und sich total richtig anfühlen, denn falsch machen kann man beim Improvisieren nichts!
Dabei bedeutet Improvisation nicht, planlos an die Sache heran zu gehen. Im Gegenteil: Musik im Moment entsteht gerade dann besonders gut, wenn ihr eine Art von Rahmen gegeben wurde. Es gibt einfach zu erlernende Formen, die Sänger*innen eine musikalische Rolle oder Impulse wie Themen oder Stimmungen geben, die an Methoden aus dem Improtheater erinnern.
Bei der Vokalen Improvisation sind es „Loops“, kurze gesungene und sich immer wiederholende Sequenzen, die zum Beispiel ergänzt durch rhythmische Elemente die begleitende Basis für eine Melodie schaffen und in ganze Circle Songs führen können. Der Groove in einer Gruppe ist mitreißend!
Für ganz freie Impros reichen manchmal Worte, Bilder, Geräusche oder Gerüche. Alles kann Inspiration sein und in eine Impro führen! Ich nutze verschiedenste Medien als Inspiration, ebenso wie viel Bewegung, Interaktion und Teambuilding-Elemente. Es gibt viele einfach zu erlernende Methoden, mit oder ohne musikalischen doppelten Boden frei zu improvisieren. Einige habe ich über die Jahre selbst entwickelt.
Jede Impro-Session verläuft anders aufgrund der Menschen, die gemeinsam singen. Ebenso wichtig wie das Singen selbst ist dabei das Zuhören und ein achtsamer Umgang mit Anderen.
Meiner Auffassung nach fördert Vocal Impro viele Kompetenzen, die untrennbar miteinander verbunden sind: 
  • Die musikalische Empathie wird sensibilisiert und ein Miteinander intensiviert
  • Das Selbstbild wird positiver und das Selbstvertrauen als Sänger*in gestärkt
  • Neue Methoden des Singens & eigene Methoden des Loslassens werden gefunden
Daraus entsteht eine größere Akzeptanz, stärkere Sicherheit und erhöhte Flexibilität für Sänger*innen.
     
Eine Workshop-Einheit ist besonders toll für Euren Chor, stärkt auf besondere Weise Euer Gemeinschaftsgefühl und fordert ganz viel musikalische Kreativität und Singfreude. Auch Dich als Einzelsänger*in lade ich ein, in einem meiner Workshops zu lernen, Dich selbst zu überraschen!