Zur Vita in der Übersicht


Gitte Wolffson ist Sängerin, Pädagogin, Impro-Coach, Medienwissenschaftlerin und Theaterspielleiterin und lebt in Düsseldorf. Während ihrer Gesangsausbildung startete sie noch zu Schulzeiten mit ihrer ersten Band und übernahm im Alter von 17 Jahren die Leitung ihres ersten Jugendchores. Es folgten über viele Jahre verschiedenste Musikprojekte, Engagements und Liveauftritte mit Musiker*innen, Sänger*innen, Chören und einer Big Band, musikalisch immer wieder zwischen Funk, Soul, Jazz und Pop. 


Zum ersten Mal in Kontakt mit Improvisation am Mikrofon kam sie 2003 auf regelmäßigen Jam Sessions in Clubs und sie merkte schnell, dass sich dort eine große Liebe entwickelte. Vielleicht war auch deshalb schon früh klar, dass ein Gesangsstudium nach musiktheoretischen Regeln nicht das Richtige war. Sie orientierte sich in Richtung eines anderen Interesses und intensivierte während ihres Studiums der Kultur- und Medienwissenschaften ihre Beziehung zum Theater. Der Weg in die Dramaturgie eines Schauspielhauses wurde immer mehr berufliche Option. Doch es kam anders. 


Gitte bekam die Möglichkeit, während des Eurovision Song Contest für die Stadt Düsseldorf das Kulturprogramm der internationalen Künstler*innen zu koordinieren, Schwerpunkt Eventmanagement. Mit neuen Erfahrungen im Gepäck war danach aber vor Allem eine Sache sicher: Ein ganzes Leben am Schreibtisch ohne kreative Komponente war keine Option. Immer noch machte die Musik einen großen Teil ihres Lebens aus, eine Lehrtätigkeit aber war lange nur mit Musikstudium denkbar gewesen. Für einen anderen Zugang und um die jahrelange nebenberufliche Chorarbeit mit Kindern und Jugendlichen nun um die professionelle pädagogische Perspektive zu erweiterten, entschied sich die Sängerin schließlich noch einmal für einen Neuanfang. Was als rein musikalische Arbeit begonnen hatte, mündete so schließlich in der Berufsausbildung als Erzieherin. 


Es folgten viele Jahre pädagogische Arbeit mit Kindern, musikalische Früherziehung und die Umsetzung einer Impro-Theatergruppe, bevor sie sich 2018 auch selbstständig machte. Ihr wurde die bestärkende Funktion von Improvisation aus der Sicht einer Pädagogin immer klarer. Möglichkeiten, sich ohne Leistungsdruck stimmlich auszuprobieren, sollten auch Erwachsene finden können. Es war nur konsequent, sich musikalisch voll und ganz auf Vocal Impro zu spezialisieren, denn auch aus pädagogischer Sicht war dies die ideale Form, um den Selbstwert der Sänger*innen zu steigern, stimmliche Eigenverantwortung und soziales Miteinander zu vermitteln. Gerade für Chöre und Gruppen sind ihre Ansätze eine bereichernde Ergänzung. Gitte war bis dato selber über Jahre in verschiedenen Impro-Formationen ihrer Leidenschaft nachgegangen und hatte etwa mit dem Konzept der Impro-Walks neue experimentelle Konzertstadtführungen erfunden, die sie in verschiedene Städte gebracht hatte. 


Fasziniert von verschiedensten improvisatorischen Zugängen zu Musik, die ohne Noten und Leistungsdruck auskamen, ließ sie sich als Soundpainterin zertifizieren für eine spezielle Zeichensprache von Echtzeit-Kompositionen. In Düsseldorf gründete sie den After Work Singing Chor. Nach einer langen beruflichen Reise gaben nun endlich alle Stationen ein stimmiges Gesamtbild und der ihr eigene kreative Weg war sichtbar geworden. 


Gitte ist heute Sängerin im Vocal Impro Duo Queens of Now, arbeitet als Erzieherin und Coach von Chorleiter*innen und Sänger*innen. Sie blickt zurück auf über 20 Jahre Erfahrung mit verschiedensten Musikprojekten und Chören, die sie gemeinsam mit ihrem pädagogischen Fachwissen nun beruflich bündeln kann. Frühe Jahre in Theatergruppen, ihr Interesse für Dramaturgie und die Fortbildung zur Theaterspielleiterin beeinflussen ihre Workshops heute maßgeblich. Dabei fußen die Übungen für Gesang und Improvisation auf ihren professionellen pädagogischen Methoden. Eventmanagement betreibt sie nur noch für eigene Projekte.


Besonders wichtig ist ihr als Coach Empathie, Wertschätzung und Teilhabe als wichtige Ausgangspunkte für gute Zusammenarbeit und gegenseitiges Verständnis. Sie arbeitet als Begleiterin von Chorleiter*innen und Sänger*innen in reflektierender Funktion und mit dem Fokus auf der Erweiterung ganz individueller Kompetenzen ohne Leistungsgedanken. Es geht ihr in erster Linie um die Freilegung von Ressourcen und die Verstärkung von Resilienz jener Menschen, mit denen sie arbeitet. Gitte entwickelt dafür stets weiter eigene Impromethoden, verschiedene Konzepte mit Kolleg*innen aus der Szene sowie die Online-Workshops Free Your Voice.


Sie wurde als Künstlerin und Dozentin für verschiedene Festivals in Europa gebucht. 


Mit Menschen, die keine geraden Lebensläufe haben, fühlt sie sich sehr verbunden.




Zur Vita in der Übersicht